Fotostrecke Stadtarchiv Areal und Umgebung am 26. April

Die erste Fotostrecke rund um das Areal Eifelwall und Stadtarchiv sowie zukünftige Verlängerung des inneren Grüngürtels. Ein gutes Stück Individualität und auch „Wildheit“ mitten im Zentrum von Köln geht unwiderruflich verloren. Das, was kommt, ist bereits skizziert, aber es rief auch viel Widerspruch und Ängste hervor – vor allem die Parkplatzfrage und die Höhe des neuen Stadtarchivs waren Diskussionsthema. Einige Gebäude sind bereits verschwunden, weitere werden. Nicht um alle Gebäude muss man trauern.

Luxemburger Straße mit Blickrichtung Eifelwall
Luxemburger Straße mit Blickrichtung Eifelwall
2015-04-26 14.31.43
Eifelwall, ehemaliges Autonomes Zentrum; wird abgerissen.
2015-04-26 14.31.55
Eifelwall, Eingang ehemaliges Autonomes Zentrum
2015-04-26 14.33.03
Eifelwall, Richtung „Paradies“ und Justizzentrum. Fläche wird zum Park umgestaltet.
2015-04-26 14.33.37
Eifelwall, Eingang „Paradies“; wird aus meiner Sicht leider verschwinden!
2015-04-26 14.34.13
Eifelwall, Eingang „Paradies“. Der gegenwärtig unansehnliche Eingang war vorher nicht vorhanden. Letztes Jahr stand hier noch eine Mauer und eine eingeschossige Häuserzeile.
2015-04-26 14.37.21
Eifelwall 3; wird auch abgerissen meines Wissens.
2015-04-26 14.37.51
Eifelwall mit Blick in Richtung Luxemburger Straße. Lange Jahre wilder Parkplatz, seit einiger Zeit bewirtschaftet. Vor allem Samstags ist es hier voll.
2015-04-26 14.40.47 HDR
Rudolf-Amelunxen Straße, Blickrichtung Luxemburger Straße.
2015-04-26 14.41.29
Parkplatz Justizzentrum von der Rudolf-Amelunxen Str. aus gesehen. Hinter der Mauer ist das „Paradies“.
2015-04-26 14.43.07 HDR
Vom Parkplatz Justizzentrum mit Blickrichtung Luxemburger Straße. Hinter der Mauer das Paradies. Rechts von der Mauer auf der Freifläche war bis etwa 2013 ein Holzhandel mit eigenem Sägewerk und Industriehallen.
2015-04-26 14.43.36 HDR
Vom Parkplatz Justizzentrum mit Blickrichtung Luxemburger Straße. Demnächst wird dann hier der innere Grüngürtel erweitert und die Mauern werden dann wohl auch verschwinden.
2015-04-26 14.46.52
Hans-Carl-Nipperdey Straße in Richtung Eifelwall. In dem Gebäude links befindet sich Stand April 2014 das Autonome Zentrum bis auch dieses Gebäude abgerissen wird. Die Häuserzeile am Eifelwall wird dann durch das Stadtarchiv wahrscheinlich verdeckt sein.
2015-04-26 14.47.04
Hans-Carl-Nipperdey Straße in Richtung Eifelwall, Volksgarten von der Luxemburger Straße aus fotografiert.
2015-04-26 14.47.56
Luxemburger Straße mit Blickrichtung Eifelwall
2015-04-26 14.51.05
Luxemburger Straße
2015-04-26 14.51.19
Luxemburger Straße mit Blickrichtung Eifelwall. In den vergangenen Jahren kamen immer mehr von den Werbetafeln hinzu. Um die ist es nicht wirklich Schade.
2015-04-26 14.53.43
Luxemburger Straße mit Blickrichtung Eifelwall. Die Mauer wird sicher auch verschwinden, denn links erstreckt sich dann das neue Stadtarchiv.