Den Neubau des Stadtarchivs zu verfolgen reizte mich, weil es direkt vor meiner Haustür ist. Es zeigt, wie sich das Umfeld wandelt und wie wir damit umgeht. Gerade in Köln wird derzeit verdichtet, wo es nur geht. Ursprünglich konnte ich aus unserer Wohnung weit in die Ferne schauen – für eine Innenstadtlage durchaus ungewöhnlich, sofern man nicht gerade im Uni Center ab der 20 Etage wohnt. Mittlerweile sind wir von neuen Universitätsgebäuden umzingelt. Dort, wo früher wilde Parkplätze waren, eine Tennisanlage für Studenten (zwischen Luxemburger und Zülpicher Straße) und das „Paradies“ (Zwischen Luxemburger Straße und entlang des Eifelwalls), ist jetzt Beton. Aber es kommen auch neue Grünflächen hinzu: Der Holzmarkt und andere Industriebauten sind weg und haben Platz gemacht für die Erweiterung des Grüngürtels zwischen Uniwiese und Volksgarten.

Ich bin seit über 18 Jahren im Bereich PR und Marketing tätig. Gepackt haben mich Themen rund um Architektur und Stadtentwicklung sowie politische und (inter)kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche. Sowohl Architektur als auch Bildung sind für mich Demokratietreiber. Bildung ist der Kitt der Gesellschaft, und Architektur ermöglicht die Orte und die Bewegung in unserer Gesellschaft, sei es durch Gebäude oder die Gestaltung von Wegen gleich welcher Art.

Prägend war das Studium der Soziologie. Sie lieferte mir das theoretische Fundament, um zu verstehen was um mich herum passiert. Mit diesem neugierigen Blick aus der Vogelperspektive bewege ich mich durch das Leben. Mittlerweile führte das zu diesem und zwei weiteren in sich geschlossenen Blogs:

www.polarlich2013.wordpress.com
www.gowestdriveeast.wordpress.com

Das Mittel des Blogs nutzt ich nur dann, wenn mich ein in sich geschlossenes Thema begeistert. Ob jemals ein fortlaufender Blog hinzukommt, ist offen. Vor allem, weil mir der Zeitaufwand bewusst ist, und für halbe Sachen bin ich nicht zu haben.

 

Björn Troll
Björn Troll

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Autor

    1. Hallo Herr Nieß, habe ich mir angeschaut und bin sehr angetan. Da steckt viel Arbeit dahinter und wie ich sehen konnte, hat das Stadtarchiv auch ein ganzes Team Studenten gefunden, die das – kostenfrei? – machen. Ich habe leider keine Mitstreiter und einen reichlich ausfüllenden Vollzeitjob bei Deutsche Post DHL Group als Pressesprecher und finde nicht diese Muße, auch in der Freizeit so einen wirklich tollen Blog wie die Studenten zu kreieren.
      Nochmal vielen Dank für den Hinweis!
      Viele Grüße, Björn Troll

      Gefällt mir

    1. Hallo Peter, Danke für den Kommentar. In den letzten Monaten passierte eher wenig bis gar nichts auf der Baustelle. Derzeit wird die Baugrube ausgehoben. Diese dokumentiere ich fotografisch. Es geht hier also auf jeden Fall weiter. Sobald ich eine spannende Fotostrecke zusammenhabe, stelle ich diese online. Ich freue mich sehr über die Resonanz hier auf den Blog, obwohl seit neun Monaten – wirklich schon so lange!? – nichts mehr passiert ist. Das ist mir auch Verpflichtung weiterzumachen 😊
      Viele Grüße, Björn

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s