Rundgang mit Fotostrecke

Der Zustand vom 25. September ließ neue Einblicke auf das Gelände zu, die mich veranlassten einmal komplett um das Gelände für das neue Stadtarchiv herumzulaufen und damit den Zustand zu dokumentieren. Die Gebäude an der Luxemburger Straße sind noch nicht entfernt, aber es lässt sich bereits erahnen, dass viel Freiraum für die Verlängerung des Grüngürtels und das Stadtarchiv entstanden ist und noch entstehen wird.

Hier die Fotostrecke:

Die Fotostrecke startet mit einer Geländeübersicht und dem Zustand am 25. September 2015, 10:14 Uhr
Die Fotostrecke startet mit einer Geländeübersicht und dem Zustand am 25. September 2015, 10:14 Uhr
Am Abend habe ich dann ab 17:36 Uhr meinen Rundgang für die Dokumentation gestartet. Hier der Blick von der Luxemburger Straße aus in Richtung Eifelwall und Rudolf-Amelunxen-Straße.
Am Abend habe ich dann ab 17:36 Uhr meinen Rundgang für die Dokumentation gestartet. Hier der Blick von der Luxemburger Straße aus in Richtung Eifelwall und Rudolf-Amelunxen-Straße.
Der Blick in Richtung Klettenberg, Justizzentrum, Luxemburger Straße
Der Blick in Richtung Klettenberg, Justizzentrum, Luxemburger Straße

2015-09-25 17.38.30

Fotografiert in Richtung Luxemburger Straße entlang des Eifelwalls
Fotografiert in Richtung Luxemburger Straße entlang des Eifelwalls
Die Position des neuen Stadtarchivs ist auch Ebenerdig gut zu erkennen
Die Position des neuen Stadtarchivs ist auch Ebenerdig gut zu erkennen
Eifelwall Richtung Gabelsberger Straße
Eifelwall Richtung Gabelsberger Straße
Weiter entlang des Eifelwalls in Richtung Gabelsbergerstraße
Weiter entlang des Eifelwalls in Richtung Gabelsbergerstraße
Parkplatz des Justizzentrums an der Rudolf-Amelunxen-Straße
Parkplatz des Justizzentrums an der Rudolf-Amelunxen-Straße
Richtung Luxemburger Straße
Richtung Luxemburger Straße
Auch hier wurde mittlerweile ein Gebäude entfernt: an der Spitze des Geländes Ecke Rudolf-Amelunxen Straße Ecke Parkplatz Justizzentrum.
Auch hier wurde mittlerweile ein Gebäude entfernt: an der Spitze des Geländes Ecke Rudolf-Amelunxen Straße Ecke Parkplatz Justizzentrum.
Hier ein weitere Einblick
Hier ein weitere Einblick
Diese Container waren beim letzten Rundgang noch in dieser Form fotografierbar
Diese Container waren beim letzten Rundgang noch in dieser Form fotografierbar
Alle Wohnwagen sind verschwunden im Vergleich zu der alten Fotostrecke.
Alle Wohnwagen sind verschwunden im Vergleich zu der alten Fotostrecke.

2015-09-25 17.51.16

Die Häuser am Eifelwall sind oberhalb der Mauer vollständig sichtbar.
Die Häuser am Eifelwall sind oberhalb der Mauer vollständig sichtbar.
Keine Veränderungen an der Luxemburger Straße, Autonomes Zentrum
Keine Veränderungen an der Luxemburger Straße, Autonomes Zentrum
Einblicke ...
Einblicke …
Anblicke
Anblicke
Schade wird es um die teilweise schönen Graffitis sein.
Schade wird es um die teilweise schönen Graffitis sein.
Und zurück Luxemburger Straße Ecke Eifelwall
Und zurück Luxemburger Straße Ecke Eifelwall
Advertisements

Eifelwall: Kellergeschoss wird abgerissen

Nunja, auch der Aushub einer Baugrube ist nicht wirklich spannend, auch wenn er für das künftige Kölner Stadtarchiv gedacht ist.

Korrektur, die Dank des aufmerksamen Followers Jens hiermit erfolgen kann: Es handelt sich nicht um einen Aushub, sondern um den Abriss des Kellers. Die Aushubarbeiten werden wohl erst Ende des Jahres starten. (Siehe auch Kommentar und Link zum Kölner Stadtanzeiger unten).

Aber der Vollständigkeit halber sei auch der Kellerabriss hier dokumentiert:

Die Fotostrecke startet mit dem 16. September und zeigt den Zustand um 17:44 Uhr
Die Fotostrecke startet mit dem 16. September und zeigt den Zustand um 17:44 Uhr
Weiter geht es mit dem 21. September 2015, 9:25 Uhr
Weiter geht es mit dem 21. September 2015, 9:25 Uhr
22. September, 19:07 Uhr
22. September, 19:07 Uhr
24. September, 10:52 Uhr
24. September, 10:52 Uhr.

Der Schutt ist weg

Die vergangenen Tage seit dem 29. August ist vor allem der Schutt vom abgerissenen Gebäude weggeräumt worden – wenig spannend. Deshalb gab es auch keine Neuigkeiten. In den kommenden Tagen werde ich einmal komplett wieder um das Gelände gehen und Vorher / Nachher gegenüberstellen, wo es Sinn macht. Hier jetzt aber der Zustand des Geländes seit dem 11. September.

2. September, 17:29 Uhr
2. September, 17:29 Uhr
Am 4. September 2015, 16:50 Uhr
Am 4. September 2015, 16:50 Uhr
Kaum Änderungen zum 8. September, 19:23 Uhr
Kaum Änderungen zum 8. September, 19:23 Uhr
Und hier der Zustand seit dem 11. September, 18:23 Uhr. Am Wochenende lag die Baustelle brach. Mal schauen, was sich die kommende Woche tut.
Und hier der Zustand seit dem 11. September, 18:23 Uhr. Am Wochenende lag die Baustelle brach. Mal schauen, was sich die kommende Woche tut.